Deutsch English
Hier geht es zur Anmeldung oder Neuregistrierung.
Neuigkeiten
Tellerventil, motorisch gesteuert (5Volt) DN 125
236,00€
+ Wunschliste
+ Vergleich
Solaranlage SV30 Keller-Set
2.462,00€
+ Wunschliste
+ Vergleich
Neuigkeiten
Tellerventil, motorisch gesteuert (5Volt) DN 125
236,00€
+ Wunschliste
+ Vergleich
Solaranlage SV30 Keller-Set
2.462,00€
+ Wunschliste
+ Vergleich
Grammer Bandschelle 60-270
2,26€
+ Wunschliste
+ Vergleich
Grammer Muffe, nicht isoliert 200
26,42€
+ Wunschliste
+ Vergleich

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Übersicht der häufig gestellten Fragen (FAQ's). Sollten Sie trotzdem noch eine unbeantwortete Frage haben, so zögern Sie nicht uns anzurufen oder senden uns eine E-Mail.

Hier noch weitere Antworten zu den Fragen:

-wie werden verschmutzte Scheiben greinigt? Sind diese problemlos abzuschrauben?

            Bei geneigten Kollektoren reicht der Selbstreinigungseffekt meist aus und die Anlagen müssen nicht gereinigt werden.

            Die Glasscheiben sind über ein Klipsleistensystem gehalten und sind wechselbar.

 

-Geräuschentwicklung des Lüfters und Weiterleitung im Rohr?

            Der Kollektor und dir Rohrleitung absorbieren die Schallgeräusche des Ventilators weitgehend und man hört nur sehr leise den Anlagenbetrieb

Bei der geplanten Einbausituation dürfte die Schallemission im Raum unter 30 dB(A) liegen.

 

 

- welche Schlauchlängen können maximal angeschlossen?

            Der TWINSOLAR compact 4.0 – 6.0 Anlagen können mit bis zu 10 m Lüftungsrohr betrieben werden.

 

 

-Außenwandgestaltung unter dem Körper; mit Lüftungszwischenraum für Wandtrocknung?

            Über das Wandmontagesystem ergibt sich konstruktiv bedingt ist hinter dem Kollektor ein Luftspalt von 40-50 mm.

            Eine Ausreichende Hinterlüftung/Trocknung ist so im Regelfall gewährleistet.

            Alternativ kann man über dem Kollektor auch ein Regenschutzblech montieren, wenn man Regenwasser hinter dem Kollektor vermeiden will.

 

-max. Temperatur im Körper?

            Luftkollektoren haben laut aktuellsten Testergebnissen auf Fraunhofer ISE eine Stillstandstemperatur von 140 °C (Innentemperatur)

            Max. Temperatur am Kollektorgehäuse ca. 80°C

 

-Instandsetzungsarbeiten wie Gebläse, Scheiben und Steuerung, sind diese Elemente austauschbar und als Ersatzteil über die Lebensdauer bestellbar?

            Alle Komponenten sind austauschbar und über die Lebensdauer lieferbar.

 

-Wandabdichtung am Stutzen?

            Gemäß beiliegenden Dokument – Seite 2 – Ist die Mauerdruchführung von außen Wasserdicht einzputzen.

            Ggf. mit Silikon bzw. mit speziellem Dichtstoff für Vollwärmeschutz abzudichten.

 


Sehr geehrte Damen und Herren,
 
bei einem Vertreiber des Solarventi habe ich dieses Kommentar (siehe unten) gefunden.
 
Ich würde auch gerne einen Solarventi in einem ungeheizten Keller installieren - ist das nun mit dem Keller-Set möglich oder ist dies nur für beheizte Keller vorgesehen?
 

Frage: Ist es sinnvoll, den SolarVenti in unbeheizten Kellerräumen einzusetzen?

Antwort: In Kellerräumen, die ungedämmt und unbeheizt sind, raten wir von dem Einsatz des SolarVenti ab. Grund: Der SolarVenti bläst frische und vorgewärmte Luft ein. Doch der Keller mit seiner massiven und kalten Bausubstanz (auch im Sommer beträgt die Wandtemperatur meist nur 8-10°) wird dadurch an den Wänden nur unbedeutend aufgeheizt, sodass die warme Luft stark abkühlt, oftmals sogar unter die Kondensationstemperatur. Dadurch kann Kondensfeuchtigkeit entstehen.

Antwort: Ja, denn das Kellerset ist speziell dafür entwickelt worden.

Sehr geehrte Frau B.
das neu entwickelte Kellerset von SolarVenti ist speziell für die Entfeuchtung von Kellern entwickelt worden. Je nach Größe der Anlage können Kellerräume von 55-100 m² Wohn/Kellerfläche  effektiv entfeuchtet werden.
Die verbesserte Wirkung lässt einen Einsatz auch in unbeheizten Kellern zu. Mit dem Kellerset wird ein höher Volumenstrom erreicht und die feuchte Abluft wird durch das neue Abluftsystem noch besser aus dem Keller abgesogen.
Wichtig ist allerdings das Sie auch bauseits für eine gute Überströmung der Luft im Keller sorgen, das heißt: Die Solar erwärmte Luft sollte sich ohne Widerstände frei im Keller bis hin zum Absaugsystem bewegen können.
Die Kondenswasserbildung wird bei Beachtung der Systemgrößen normalerweise durch den Luftkollektor ausgeglichen. Daher ist das Kellerset auch für unbeheizte Keller geeignet.
In der Anlage sende ich Ihnen noch weitere Informationen und die aktuelle Preisliste zu. Bitte beachten Sie das Einführungsangebot von 10 % Rabatt auf das System (gilt bis Ende Oktober).


Frage: Der SolarVenti drückt die frische, vorgewärmte Luft in den Innenraum. Wie kommt die Luft wieder aus dem Raum/Gebäude raus?

Antwort: Durch die Zuluft entsteht ein leichter Überdruck der nicht zu bemerken ist und die alte, verbrauchte Luft wird somit über Undichtigkeiten im Gebäude rausgedrückt.

 

Frage: Der SolarVenti erzeugt auch warme Luft und bringt diese in das Haus hinein. Das verbraucht doch Energie, arbeitet der SolarVenti wirklich ohne Zusatzenergie?

Antwort: Der SolarVenti benötigt wirklich keine Zusatzenergie. Alles was er zum "funktionieren" benötigt erzeugt das Gerät selber: Die Luft wird durch einen eingebauten Warmluftkollektor erwärmt und der Strom für den Ventilator entsteht in der Solarzelle, die ebenfalls im SolarVenti eingebaut ist.

 

Frage: Ich möchte einen SolarVenti an der Hauswand montieren. Wird der SolarVenti wirklich mit komplettem Zubehör geliefert?

Antwort: Ja, so ist es. Wir liefern den SolarVenti standardmäßig mit einem kompletten Wandmontageset aus. Da ist alles drin zur Befestigung an der Wand, also auch Schrauben, Befestigungsklammern, ein Zuluftrohr zur Wanddurchführung, ein Tellerventil mit Einbaurahmen und, je nach Modell, ein Ein/Aus Schalter oder ein SolarVenti Komfort-Regler. Es kann aber sein, dass Sie für Ihre Hauswand, wenn es eine gemauerte Wand ist, noch mehrere Dübel benötigen!

 

Frage: Ich habe ein neues Haus das vermutlich winddicht gebaut wurde. Kann ich einen SolarVenti einsetzen?

Antwort:Moderne Häuser werden heutzutage so winddicht gebaut, dass der durch den SolarVenti erzeugte Überdruck im Hausinneren nicht entweichen kann. Dann würde der im SolarVenti eingebaute Lüfter gegen diesen Druck arbeiten - und es wird keine frische Luft mehr ins Haus gedrückt. Jedoch wird durch öffnen der Haustür oder beim Lüften die verbrauchte Luft abweichen.

 

Frage: Lassen sich die SolarVenti auch mit einem externen Lüfter koppeln oder muss in jedem Fall der Solarlüfter verwendet werden?

Antwort: Die SolarVenti können mit einem externen Lüfter gekoppelt werden. Dazu ist es nötig, den SolarVenti Komfortregler zu kaufen. Dieser kann bei Erreichen einer Maximaltemperatur in einem Referenzraum einen zusätzlichen Lüfter einschalten (der SolarVenti Lüfter ist dann aus!). Damit kann dann gekühlt werden, wenn z.B. der Lüfter an der Schattenseite angebracht ist.

 

Frage: Ich habe ein Gebäude das eine gute Ausrichtung nach Südost und Südwest hat. Macht es Sinn, mehrere SolarVenti anzubringen um die tageszeitlich bedingte Sonneneinstrahlung auch optimal auszunutzen?

Antwort: Sie können gerne mehrere SolarVenti einsetzen, sind diese mit verschiedener Ausrichtung so wird jeder SolarVenti auch zu anderen Zeiten optimal laufen!

 

Frage: Besteht die Möglichkeit die SolarVenti einer bestimmten Baureihe miteinander zu verbinden und damit eine Flächenvergrößerung zu erzielen oder arbeiten diese vollkommen autark?

Antwort: Die SolarVenti arbeiten alle vollkommen autark. Jeder bekommt seine Frischluft über die perforierte Rückwand und nicht über ein Kanalsystem.

 
 
 
Frage: Welche Rohrleitungslänge ist maximal möglich , wenn die Wärme aus dem SolarVenti in weiter entfernte Räume geleitet werden soll?

Antwort: Wir empfehlen folgende maximale Rohrleitungslänge (z.B. Alu-Flexrohr oder Wickelfalzrohr): SV3 = max. 2-3m / SV7 = max. 5m / SV14 = max. 5-8m / SV30 = max. 12-15m, durch zusätzliche Lüfter können die Rohrleitungen verlängert werden 


 

Frage: Verfügt der SolarVenti über einen Luftfilter (z.B. G3 oder G4) bzw. wie wird der Eintrag von Luftverunreinigungen in das Gebäudeinnere ausgeschlossen?

Antwort: Es können und müssen keine Luftfilter eingebaut werden (Druckverlust zu hoch). Über die perforierte Rückwand (darüber wird die Zuluft geholt) wird die Außenluft durch ein innen liegendes Filtervlies völlig wartungsfrei gefiltert.

 

Frage eines Kunden: Wo liegen die Unterschiede der Produkte SolarVenti Sv14 und Scansun Xl20 bezüglich Lebensdauer, Verarbeitung, Leistungsfähigkeit und Erfahrung bezgl. Wärmeleistung?

Antwort Holger Steffen: Die Lebensdauer: Ich kann Ihnen leider bei den Scansun Kollektoren keine Ausssage aus eigener Erfahrung machen, da ich diese Kollektoren erst seit 2012 selbst vertreibe und auch getestet habe. Allerdings ist bezüglich der Lebensdauer ausgenommen der mechanischen Teile (Ventilator) bei Luftkollektoren ganz allgemein zu sagen das diese als sehr lange zu bezeichnen ist.

 

Grammer Solar garantiert zum Beispiel eine Lebensdauer von 25 Jahren! Ich habe einen Solarventi SV14 Kollektor seit 10 Jahren an der Südfassade montiert und gehe davon aus das dieser Kollektor ebenfalls diese 25-Jahr Marke locker erreichen wird. Bisher sieht der SV14 noch so aus als wäre er eben erst montiert worden. Kenner würden aber erkennen das es sich noch um ein altes Modell handelt.

Die Scansunkollektoren machen einen guten Eindruck in der Verarbeitung und was die Qualität der verwendeten Materialien betrifft, ich vermute das dies auch auf eine hohe Lebensdauer schließen lässt.

 

Nun zu den mechanischen Teilen: Die Ventilatoren die Solarventi verwendet sind sehr hochwertig ausgewählt und es zeigt sich aus meiner Erfahrung,  das sie die doch extremen Bedingungen (Hitze und Kälte, Feuchtigkeit) verkraften können. Leider liegen mir noch keine Erfahrungen bezüglich des Scansun-Ventilators vor. Dieser ist allerdings nicht so hochwertig wie der von SolarVenti eingesetzte. Das heißt, die Geräuschentwicklung bei Scansun-Kollektoren sind etwas lauter. Vermutlich halten diese Ventilatoren den Beanspruchungen nicht so lange aus. Beide Kollektoren verwenden amorphe Dünnschicht PV-Module die für eine lange Lebenszeit und extreme Belastungen ausgelegt sind. Ein Unterschied ist, das das PV-Modul beim Solarventi in den Luftkollektor integriert ist. So ist es gegen Witterungseinflüsse natürlich besser geschützt, muss aber auch höheren Umgebungstemperaturen standhalten. Grammer Solar Kollektoren sind mit kristallinen PV- Modulen ausgestattet, und daher bei Verschattungen extrem schlecht geeignet.

 

Die Verarbeitung beider Produkte ist meiner Meinung nach als gleichwertig zu betrachten, wobei die Glasabdeckung des Scansun-Kollektors allein wegen des Materials Glas<>Doppelstegplatte als höherwertig anzusehen ist. Wobei diese Doppelstegplatte aus  stoßfestem und äußerst witterungsbeständigem Lexan besteht und nicht unter Alterungprobemen wie  zum Beispiel vergilben oder verbleichen leidet. Natürlich ist der Solarventi Kollektor so auch um ein vielfaches besser isoliert. Das Kollektorgehäuse des SV14 ist meiner Meinung nach besser verarbeitet als der des Scansun XL 20. Im Verhältnis zur Kollektorgröße ist das geringe Gewicht des SV14 auch ein Vorteil da er leichter zu montieren ist und eine Montage auf dem Dach möglich ist.

 

Die bessere Isolation, wie gesagt allein wegen der Materialart bringt dem Solarventi einen Vorteil in der Leistungsfähigkeit. Diese ist auch beim Frauenhofer Institut für Solare Energiesysteme nachgewiesen. Leider hat Scansun (bisher) diese Überprüfung nicht beantragt. Die Kosten sind wohl sehr hoch. Die Werte der Kollektoren habe ich Ihnen beigefügt.

 

Nun zu den Erfahrungen mit der Wärmeleistung kurz einige allgemeine Worte: Luftkollektoren bringen neben dem Wärmegewinn den von mir selbst noch höher zu bewertenden Vorteil von warmer, frischer Luft. Das Raumklima und insbesondere die Luftfeuchtigkeit und dadurch das bessere Wohnklima sind somit entscheidenden Vorteile von Solaren Luftkollektoren. Das der Betrieb noch völlig kostenlos ist möchte ich auch erwähnen. Beide Kollektoren arbeiten völlig wartungsfrei. Wobei der Solarventi mit dem integriertem Filterflies noch höher als der Scansun zu bewerten ist.

 

Der SV14 erhöht die Außentemperatur zuverlässig um etwa 30 Grad. Bei guten Wetterlagen sind auch höhere Temperaturen keine Seltenheit. Im Vergleich schneidet der XL20 etwas schlechter ab. Die von mir gemessenen Temperaturen liegen etwa 6 Grad niedriger als beim SV14. Dieses Ergebnis hat mich etwas überrascht, denn die effektive Absorber Fläche des XL20 beträgt nur die Hälfte des SV14. Ich habe dort einen größeren Unterschied erwartet. Der große Unterschied liegt bei der eingeblasen Luftmenge, die natürlich auch vom Kollektorvolumen abhängt. Dort ist der SV14 dem XL20 weit überlegen.

 

Frage eines Kunden: Hallo, ich interessiere mich für den Solaventi SV 14. Ich möchte damit unser Wohnzimmer mit knapp 60 m² in der Übergangszeit heizen.Ich bin allerdings etwas irritiert. Sie schreiben ein Solarventi SV 14 reicht für 70 m². Grammersolar dagegen rechnet 1 m² Kollektorfläche reicht für 15 m² Raumfläche. Und der SV 14 hat ja nur 1,4 m² Kollektorfläche. Was stimmt denn nun??? Beim Grammer Twinsolar 2.0 steht er reicht für 25-30 m².

Es kann doch nicht solche Unterschiede geben und Grammer ist sicher ein höherwertiges Produkt. Kostet ja auch deutlich mehr. Kann doch nicht sein, daß ein Twinsolar 4,0 für knapp € 4.000 genausoviel Leistung bringt wie der Solarventi SV 14 für knapp € 1.000. DA kann doch etwas nicht stimmen??????

Antwort Holger Steffen: In der Tat sind die Leistungsunterschiede zwischen Grammer Solar Luftkollektoren und Solarventi Kollektoren nicht so groß.

Der Preisunterschied ergibt sich bei den Modellen eher durch die Unterschiedlichen Materialien die verwendet werden. So verwendet Grammer für die Kollektorabdeckung Solarglas und als Absorber ein System aus speziellem Metall, durch das ein Ventilator die Luft drückt. Ziel ist es die kalte Außenluft möglichst lange im Absorber verweilen zu lassen. Die Kollektoren sind daher auch sehr gut gedämmt.  Allein am Gewichtsunterschied kann man deutlich sehen das die Grammer Kollektoren erheblich robuster verarbeitet sind. Diese höherwertige Verarbeitung lässt so auch den Einsatz der Kollektoren unter extremen Witterungsbedingungen zu. (zum Beispiel im Hochalpinen Bereich).

SolarVenti-Kollektoren haben ein völlig anderes Wirkungsprinzip. Durch das über die ganze Kollektorfläche ausgeführte ansaugen der Außenluft und das spezielle Filter- und Absorber-Vlies gelingt es SolarVenti Kollektoren die Luft durch die hohe Verwirbelung die im Kollektor vorhanden ist schneller und mit weniger Raum-Volumen zu erwärmen. Die Kollektoren sind mit einer hochwertigen Doppelstegplatte als Abdeckung ausgeführt, diese ist als "Dämmung" der des Grammer-Kollektors natürlich weit überlegen.

Soviel zu den Unterschieden der beiden Kollektoren. Kurz kann man sagen das Grammer-Kollektoren auf die klassische aus dem Wasserbereich kommende Wirkungsweise bauen und SolarVenti eher auf die aus der Klimatechnik kommende Verwirbelung vertraut. Sie sehen, das diese beiden Bereiche auch in der Beschreibung und dem Marketing eine wichtige Rolle spielen. So ist es leicht zu verstehen das Grammer Solar bei der Leistung der Kollektoren auf die Heizleistung eingeht und SolarVenti den Bereich Lüften in den Vordergrund stellt.

Fazit aus meiner Sicht: Beide Hersteller haben ein hochwertiges Produkt, und für den Einsatz im Wohnbereich sind beide Kollektor-Wirkungsarten gleichermaßen geeignet. Meine in der Praxis und in den letzten 10 Jahren gemachten Erfahrungen haben mir gezeigt, das es beim Beraten meiner Kunden immer auf die Erwartungen und äußeren Voraussetzungen ankommt.

So sind die Kollektoren zum Beispiel unterschiedlich geeignet wegen der klimatischen Bedingungen, z.B. Verschattung, Ausrichtung (horizontal und vertikal), Optik, steht heizen oder lüften und entfeuchten im Vordergrund und und und....

Kurz und zum Ende die Temperaturerhöhung und der Volumenstrom der Kollektoren allein rechtfertigen den Preisunterschied zwischen den Kollektoren nicht. Aber um ein griffiges Abschlusswort zu finden, das gilt wohl auch bei allen anderen Anwendung des täglichen Lebens. Ich denke da an Porsche und Mercedes.-) Also gehen Sie bei den angegeben Quadratmeterzahlen für das alleinige Heizen bei Grammer und für das Lüften und Heizen während der Übergangszeiten bei Solarventi aus.